PropertyValue
rdf:type
rdfs:label
  • Wissen
  • Wissen
rdfs:comment
  • File:Wissen.png Write the text of your article here!
  • Wissen is the elderly Green Lantern from the planet Veltre. After stopping a planetary civil war, his people came to think of him as a god. Although Wissen gradually grew comfortable with this role, and the worship of his people, he was never a dictator and always remained a benevolent protector of Veltre. Over generations, the memories of the Green Lantern Corps faded from Wissen's mind.
  • Nachdem sich am Anfang des 21. Jahrhunderts die Hypothese durchgesetzt hatte, dass der Urknall der Anfang des Universums sei, sahen sich die naturwissenschaftlichen Forscher der damaligen Zeit der Beantwortung fundamentalster Fragen sehr nahe. Doch es gab noch fünf nicht erklärbare Phänomene, die ihrer Enträtselung harrten. Im Jahre 2009 gelang es endlich, die Welt als solche zu begreifen: Die Entdeckung der kleinsten Nano-Mikro-Elemente (NME) war eine der Meisterleistungen der Wissenschaftstheorie der letzten beiden Jahrtausende: Belbert Zweistein war es, der sie entdeckte und „Quirm“ nannte.
owl:sameAs
dcterms:subject
Appearance
  • Tales of the Green Lantern Corps Annual #3
Affiliation
Actor
  • None
Abilities
dbkwik:greenlantern/property/wikiPageUsesTemplate
Character Name
  • Green Lantern
Sector
Partner
  • Unknown
Real Name
  • Wissen
Home
Creator
abstract
  • Wissen is the elderly Green Lantern from the planet Veltre. After stopping a planetary civil war, his people came to think of him as a god. Although Wissen gradually grew comfortable with this role, and the worship of his people, he was never a dictator and always remained a benevolent protector of Veltre. Over generations, the memories of the Green Lantern Corps faded from Wissen's mind. During a typical day, Wissen was sitting upon his throne receiving the gifts of his grateful people. The populace suddenly turned their heads skyward at a remarkable sight. Three beings just like their "god" Wissen came descending from space. Wissen had been out of communication for so long that the Guardians of the Universe sent the Green Lantern Corps to Veltre to prevent it's destruction. The team consisted of a turtle-like humanoid, an orange skinned female, and the leader of this team, a pink skinned humanoid with a great mustache and mane of white hair. The Lanterns extended their greetings to Wissen, with the leader openly questioned Veltre's "god" as to why he had failed to detect that the planet's core was unstable and close to exploding. The offworlders were unaware of the populations beliefs, and treated Wissen as just another Lantern who needed assistance. As the team flew off to begin their work in Veltre's orbit, the leader of the group ordered Wissen to follow them. To Wissen, this was the final humiliation. In a matter of moments he went from a "god' in his people's eyes, to a fraud who couldn't even foresee his own planet's impending destruction. As the team worked to stabilize Veltre, Wissen's thoughts drifted back to all of the mistakes he had made. He was forced to face the fact that he had allowed himself to believe he was a god, and not simply a Green Lantern. What's worse, Wissen had mislead his people; retarding their growth by allowing them to depend on his power to solve all of their problems. The Green Lanterns soon completed their task and left Veltre, while Wissen returned home. Alone on a mountain top, Wissen renounced his power and tore off his Green Lantern power ring, crying that he was unworthy to stand as a member of the Corps. When his high priestess, Da'n arrived to confront him, Wissen told her of his intention to live in seclusion as penance for having betrayed his people. Da'n did not hide her, or the peoples, disappointment in their false "god", but she told Wissen that he was still valued by all as a man. He was still needed on Veltre and was still welcome in their community. No longer a "god", Wissen descended the mountain alongside Da'n and rejoined Veltre's society as a man, and as their Green Lantern. To date, Wissen continues to protect Veltre and Space Sector 1915 as a member of the Green Lantern Corps.
  • File:Wissen.png Write the text of your article here!
  • Nachdem sich am Anfang des 21. Jahrhunderts die Hypothese durchgesetzt hatte, dass der Urknall der Anfang des Universums sei, sahen sich die naturwissenschaftlichen Forscher der damaligen Zeit der Beantwortung fundamentalster Fragen sehr nahe. Doch es gab noch fünf nicht erklärbare Phänomene, die ihrer Enträtselung harrten. 1. * Es war nicht möglich, 'in die Zeit zu reisen. 2. * Es war nicht geklärt, was 'vor dem Urknall war 3. * und erst recht nicht, was 'nach dem nächsten Urknall passiert. 4. * Es konnte nicht erklärt werden, warum nichts schneller als die Lichtgeschwindigkeit ist. 5. * Die Technik, zu „beamen“ steckte in (atomaren) Kinderschuhen und erwies sich als wissenschaftlicher „Flop“. Im Jahre 2009 gelang es endlich, die Welt als solche zu begreifen: Die Entdeckung der kleinsten Nano-Mikro-Elemente (NME) war eine der Meisterleistungen der Wissenschaftstheorie der letzten beiden Jahrtausende: Belbert Zweistein war es, der sie entdeckte und „Quirm“ nannte. Der Durchbruch war gelungen. Die Quirms sind so klein und so groß, dass es bis ins Jahr 2015 dauerte, bis sie nachgewiesen werden konnten. Sie sind die ersten Bestandteile der Welt und lebten bereits vor 25 x 32 hoch minus 36 Jahren in Eintracht miteinander. Sie haben eine Größe von nur einem halben Mikro-Quirm, sind aber so zahlreich, dass sie sich im Uruniversum gleichmäßig verteilen und ausbreiten konnten. Wenn ein Quirm einen anderen traf, dann gab es nach einem solchen Treffen eine wahre Kaskade neuer Quirms. So dauert es nur 10 hoch minus 28 Sekunden, bis das All voller neuer Quirms war. Aus diesem Grunde gibt es auch keinen Anfang des Universums, da sich kein Quirm an sein erstes Treffen mit einem anderen Quirm erinnern konnte. Andererseits hatten alle Quirms die Erbanlagen aller ihrer Vorgänger gespeichert. Es konnte im Jahre 2025 erstmals mit Hilfe eines speziellen zentrifugalen Q-Extraktes die Vergangenheit analysiert werden. Man konnte damit, zunächst nur virtuell, in die Vergangenheit reisen. Die Wissenschaftler waren außer sich: Was aber war mit Reisen in die Zukunft ? Auch dieses Problem war dann schnell gelöst: Man sperrte Quirms in Farmen, die durch UV-Laser-Licht zu besonderen Höchstleistungen angespornt wurden und so im Labor ihrer Zeit meist weit voraus waren. Spritze man das ZUKU-Q den weiteren Quirms in diesem Labor ein, so beschleunigte sich dieser Effekt weiter. bis zur Q-U-I-R-M. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Die kleinsten Teile des Universums waren auch gleichzeitig die Größten. Wenn also kleine Menschen auf ein großes Universum schauten, gab es Rätsel. Wenn kleine Menschen aus Sicht der Quirms auf ihre Welt sahen, dann sahen sie „Gott“, sie fühlten sich klein und wurden religiös. Seit die Quirms leben, hatte Gott also ein Gesicht: Er gab sich Mühe, von nun an seiner Rolle gerecht zu werden und gründete sogenannte "Religionen". Seitdem gab es neue wissenschaftliche Phänomäne: Menschen konnten sich in Quirms verwandeln und umgekehrt. Somit war nun im 21. Jahrhundert klar: Die Quirms hatten die Wissenschaft revolutioniert, sie "tauchten überall" auf: waren mal "kleine" und mal "mächtige" Quirms. QUIRM, so lautete die revolutionäre Wissenschaft des 21. Jahrhunderts seitdem. Quirms sind Begleiter auch unserer heutigen Welt: Die Welt des Wissens im 21. Jahrhundert. ... Willst Du wissen, wie die Welt "funktioniert", dann sei ein Quirm, um Dein Leben innerhalb der nächsten zehn Jahrtausende zu einem Deinem Leben relevanten Darstellungs-vorstellbaren schönen Quirm zu machen. DU bist der schönste und beste Einfall der Natur seit Beginn der Zeitrechnung. Bleibe uns treu... Deine Quirms.
is greenlantern of