PropertyValue
rdf:type
rdfs:label
  • Aman
  • Aman
  • Aman
  • Aman
  • Aman
rdfs:comment
  • thumb|290px|Aman - autorka InvelethAman – Błogosławione Królestwo; kontynent leżący na zachód od Śródziemia, między oceanemi Belegaerem i Ekkaia. Znajduje się na południe od Aramanu. Aman był siedzibą Valarów, którzy założyli w nim królestwo Valinoru. Wraz z nimi żyły trzy szczepy elfów: Vanyarowie, część Ñoldorów i Telerich. Po odejściu niektórych Ñoldorów do Beleriandu droga do Amanu została zamknięta, zaś pierwszym, który ją przebył od tego czasu był Eärendil. Po zakończeniu Wojny o Pierścień do Amanu mogli odpłynąć Powiernicy Pierścienia, by tam zaznać spokoju.
  • Aman is a friendly level 50 giant humanoid projection who briefly appears in Menethil Harbor in the Wetlands. He appears after completion of File:Alliance 15.png [24] The Absent Minded Prospector (5).
  • Aman es la capital de Urdun.
  • Aman (Gezegend Koninkrijk) was een continent op Arda dat ten Westen lag van Midden-Aarde, achter de grote oceaan Belegaer. Het was de verblijfplaats van de Valar, en drie soorten Elfen: de Vanyar, sommigen van de Ñoldor, en enkele Teleri.
  • Aman (Quenya; IPA: [ˈaman]; "blessed realm") was a continent that lay west of Middle-earth, across the great ocean Belegaer. It was the home of the Valar, and three kindreds of Elves: the Vanyar, some of the Ñoldor, and some of the Teleri. The island of Tol Eressëa lay just off the eastern shore.
  • Aman was a mysterious figure who lived in Darujhistan and sported a twisted back and malformed, bent hands. He had a knobbly, deformed skull, and a patchy pelt of filmy grey hair. He owned a shop on the street of pure-gatherers in the Gadrobi district which had all manner of magical and ancient wares, including a stone statue from Jacuruku.
  • Aman è un continente che giaceva a ovest di Arda, separato dalla Terra di Mezzo dal Grande Mare Belegaer,. Dopo la distruzione di Almaren i Valar lo elevarono a propria dimora e vi costruirono il Reame Beato di Valinor. Durante l'Akallabêth fu spostato da Eru che lo trasse da Arda e lo pose su un diverso piano di Eä, lasciando però la Strada Dritta per permettere agli Elfi che lo volessero di raggiungerlo via mare.
  • <default>Aman </default> Lage Landschaft Bewohner Landes-sprache Wichtige Orte Zugehörigkeit Hauptstadt Regierung Aman ist Quenya und steht für Segensreich. Aman wird auch Die Unsterblichen Landen oder Alter Westen genannt. In der Bucht von Eldamar lag die Insel Tol Eressëa. Die größte Stadt der Insel war Avallóne. Nachdem Sauron in Mittelerde endgültig geschlagen wurde, war es den Gefährten erlaubt, nach Aman zu segeln. Frodo und Bilbo Beutlin, Elrond, Galadriel und Gandalf segelten nach Aman. Samweis Gamdschie fuhr im Jahr 82 V.Z. und Legolas und Gimli fuhren im Jahr 120 V.Z nach Valinor.
owl:sameAs
Level
  • 50
altri nomi
  • Terre Imperiture, Terre Immortali, Avon, Valinor
regnante
  • Valar di cui Manwë è il capo
Descrizione
  • Continente a Ovest della Terra di Mezzo, sede del Reame Beato di Valinor
fondatore
tipo luogo
  • Continente
dcterms:subject
regno
Posizione
  • Ovest di Arda
Abitanti
Bewohner
  • Elben, Valar, Maiar
dbkwik:de.lotr/property/wikiPageUsesTemplate
dbkwik:lotr/property/wikiPageUsesTemplate
dbkwik:malazan/property/wikiPageUsesTemplate
dbkwik:wowwiki/property/wikiPageUsesTemplate
Creature
  • Giant
nome
  • Aman
Name
  • Aman
  • Aman
Sex
  • Male
Wichtige Orte
  • Mandos, Valinor, Tirion
dbkwik:it.lotr/property/wikiPageUsesTemplate
Lage
  • Westen Ardas
immagine
  • File:Aman2.jpg
ID
  • 3582
Race
  • Projection
Bild
Location
Landschaft
  • Berge, Wälder, Ebenen, Einöden
Eventi
reami
  • Valinor
lingue parlate
abstract
  • thumb|290px|Aman - autorka InvelethAman – Błogosławione Królestwo; kontynent leżący na zachód od Śródziemia, między oceanemi Belegaerem i Ekkaia. Znajduje się na południe od Aramanu. Aman był siedzibą Valarów, którzy założyli w nim królestwo Valinoru. Wraz z nimi żyły trzy szczepy elfów: Vanyarowie, część Ñoldorów i Telerich. Po odejściu niektórych Ñoldorów do Beleriandu droga do Amanu została zamknięta, zaś pierwszym, który ją przebył od tego czasu był Eärendil. Po zakończeniu Wojny o Pierścień do Amanu mogli odpłynąć Powiernicy Pierścienia, by tam zaznać spokoju.
  • Aman is a friendly level 50 giant humanoid projection who briefly appears in Menethil Harbor in the Wetlands. He appears after completion of File:Alliance 15.png [24] The Absent Minded Prospector (5).
  • Aman es la capital de Urdun.
  • Aman (Gezegend Koninkrijk) was een continent op Arda dat ten Westen lag van Midden-Aarde, achter de grote oceaan Belegaer. Het was de verblijfplaats van de Valar, en drie soorten Elfen: de Vanyar, sommigen van de Ñoldor, en enkele Teleri.
  • <default>Aman </default> Lage Landschaft Bewohner Landes-sprache Wichtige Orte Zugehörigkeit Hauptstadt Regierung Aman ist Quenya und steht für Segensreich. Aman wird auch Die Unsterblichen Landen oder Alter Westen genannt. Aman ist ein Kontinent, der im Westen Ardas liegt. Zwischen Aman und Mittelerde liegt das große Meer Belegaer. Im Norden waren Aman und Mittelerde durch die Helcaraxe, das "Malm-Eis", verbunden. Rund um Aman türmten die Valar die Pelóri, die höchsten Berge der Welt, auf. Der höchste Gipfel dieser Berge ist der Taniquetil, auf dessen Gipfel Manwë und Varda in ihrem Palast Ilmarin wohnten. Westlich dieser Berge liegt Valinor, das Land der Valar. Durch den Calacirya, den Pass des Lichtes, gelangt man zum Küstenstreifen Eldamar, der von den Teleri bewohnt wird. Im Calacirya auf dem grünen Hügel Túna steht Tirion, die Stadt der Noldor und Vanyar. Südlich von Eldamar liegt die gebirgige Einöde von Avathar, wo Ungoliant lange Zeit ihr Unwesen trieb. Im Norden Amans standen die Zwei Bäume der Valar, die von Ungoliant und Melkor zerstört wurden. In der Bucht von Eldamar lag die Insel Tol Eressëa. Die größte Stadt der Insel war Avallóne. Nur den Elben war gestattet, nach Aman zu segeln und dort zu leben. Nachdem Elwing entschieden hatte, dass Earendil zu den Elben gehören sollte, weil dieser halb Mensch und halb Elb war, durfte er Aman betreten, durfte es aber nicht mehr verlassen. Als die Sehnsucht nach dem Westen bei den Númenórern immer größer wurde, segelte der 25. und letzte König von Númenor, Ar-Pharazôn, mit einer großen Flotte gen Westen, um Valinor zu erobern, da er glaubte, dass die Unsterblichkeit ihnen vorenthalten wurde. Die Flotte wurde durch einen Sturm zerstört, und die, die schon gelandet waren, wurden unter herabstürzenden Felsmassen begraben. Einer Legende nach liegt Ar-Pharazôn mit seinen Kriegern bis zur letzten Schlacht am Tag des Schicksals in den Höhlen der Vergessenen unter dem Pelóri-Gebirge. Ilûvatar vollzog die Wandlung der Welt. Der Meneltarma auf Númenor brach aus und die Insel versank im Meer. Damit war Arda rund und nur noch die Elben konnten auf dem "Geraden Weg" nach Aman Segeln. Nachdem Sauron in Mittelerde endgültig geschlagen wurde, war es den Gefährten erlaubt, nach Aman zu segeln. Frodo und Bilbo Beutlin, Elrond, Galadriel und Gandalf segelten nach Aman. Samweis Gamdschie fuhr im Jahr 82 V.Z. und Legolas und Gimli fuhren im Jahr 120 V.Z nach Valinor. Bis auf Legolas und Gandalf starben die Gefährten. Es genossen nur die Elben und die Ainur das Privileg der Unsterblichkeit. Dennoch lebten die anderen länger als gewöhnlich. Tolkien schreibt dazu: 'Ich habe im Buch nichts darüber gesagt, aber die zugrunde liegende mythische Idee ist, daß dies für Sterbliche, weil ihre Art nicht für immer verändert werden kann, eigentlich nur eine zeitweilige Belohnung ist: eine Heilung und Wiedergutmachung von Leiden. Sie können nicht für immer verweilen, und wenn sie auch nicht in die sterbliche Welt zurückkehren können, so können und werden sie doch sterben - aus freien Stücken - und die Welt verlassen.' Brief: 154
  • Aman (Quenya; IPA: [ˈaman]; "blessed realm") was a continent that lay west of Middle-earth, across the great ocean Belegaer. It was the home of the Valar, and three kindreds of Elves: the Vanyar, some of the Ñoldor, and some of the Teleri. The island of Tol Eressëa lay just off the eastern shore.
  • Aman was a mysterious figure who lived in Darujhistan and sported a twisted back and malformed, bent hands. He had a knobbly, deformed skull, and a patchy pelt of filmy grey hair. He owned a shop on the street of pure-gatherers in the Gadrobi district which had all manner of magical and ancient wares, including a stone statue from Jacuruku.
  • Aman è un continente che giaceva a ovest di Arda, separato dalla Terra di Mezzo dal Grande Mare Belegaer,. Dopo la distruzione di Almaren i Valar lo elevarono a propria dimora e vi costruirono il Reame Beato di Valinor. Durante l'Akallabêth fu spostato da Eru che lo trasse da Arda e lo pose su un diverso piano di Eä, lasciando però la Strada Dritta per permettere agli Elfi che lo volessero di raggiungerlo via mare.
is parlato in of
is luoghi of
is Kraina of
is Regione of
is Row 1 info of
is Luogo of
is regno of
is Zugehörigkeit of
is domini of
is realms of