PropertyValue
rdfs:label
  • Erkenntnis
rdfs:comment
  • 1997-11-17 Bareil aus dem Spiegeluniversum beamt auf die Station und bittet Captain Sisko um Asyl.
  • Hallo, mein Name ist Nele und ich lebe im Wald und helfe dem Seedeater diejenigen zu bestrafen, die die Tiere quälen und verletzen. Ich tue dies weil er mir mein Leben gerettet hat obwohl er Menschen eigentlich hasst. Ich erzähle euch meine Geschichte. ,,Hey Nele! Na wie gefällst dir wie ein Tier behandelt zu werden?! Du liebst diese Viecher doch so!“, sagte Nico zu mir und schlug mir ins Gesicht so das meine Nase anfing zu bluten. h zusammen und wir beide schliefen ein.
owl:sameAs
dcterms:subject
weiter
  • Statistische Wahrscheinlichkeiten
Erstaustrahlung
  • 1997-11-17
ProdNr
  • 532
Regie
  • LeVar Burton
Drehbuch
  • Michael Taylor
OriginalLink
  • :en:Resurrection
Nahrung
DtErstaustrahlung
  • 1998-06-27
Staffel
  • 6
vor
  • Klingonische Tradition
dbkwik:de.memory-alpha/property/wikiPageUsesTemplate
Originaltitel
  • Resurrection
Serie
  • DS9
Episode
  • 8
Person
Datum
  • 2374
Titel
  • Erkenntnis
Bild
  • Bareil und die beiden Kiras.jpg
abstract
  • Hallo, mein Name ist Nele und ich lebe im Wald und helfe dem Seedeater diejenigen zu bestrafen, die die Tiere quälen und verletzen. Ich tue dies weil er mir mein Leben gerettet hat obwohl er Menschen eigentlich hasst. Ich erzähle euch meine Geschichte. Heute also wieder in die Schule wo jeder Tag der gleiche ist. Das schlimmste aber dabei ist das ich immer wieder geschlagen werde nur weil ich vor einem Jahr eine Katze vor irgendwelchen Idioten gerettet habe. Aber ich habe es nicht bereut. Nur weil es ein Tier ist, ist es ja nicht gleich minderwertig. Ich ging die Abkürzung durch den Wald bei uns in der Nähe. Ich fühlte mich irgendwie beobachtet. Ich dachte mir aber nichts mehr dabei und ging normal weiter. Ich kam dann auch schon bei der Schule an und verschwand so schnell wie möglich in der Schule damit ich nicht diesen Idioten in die Hände lief. Ich hatte Glück und kam an meiner Klasse an. In der Schule war heute nichts passiert aber als ich gerade in den Wald gehen wollte hörte ich hinter mir Gelächter. Ich wusste genau zu wem sie gehörten. Chris, Alex, Nico und Patrick. Die die mich immer verprügeln und runtermachen. Ich fing an zu laufen und sie auch und da ich nicht grad die schnellste war holten sie mich auch schnell ein. Patrick hielt mich an den Haaren fest und Alex schlug mir in den Bauch. ,,Hey Nele! Na wie gefällst dir wie ein Tier behandelt zu werden?! Du liebst diese Viecher doch so!“, sagte Nico zu mir und schlug mir ins Gesicht so das meine Nase anfing zu bluten. Sie lachten alle vier. Ich fiel auf den Boden und sie traten mich. Wenn das so weiter ging sterbe ich noch. Auf einmal hörten wir ein knurren. Die Jungs drehten sich ruckartig um und ich hob langsam den Kopf und wir sahen die Legende von dem man sich in der Stadt erzählte. Seedeater. Die Jungs liefen schreiend weg und Seedeater sprang über mich hinweg und erwischte die Jungs sofort. Chris und Alex brach es durch nur einen hieb alle Knochen, Patrick riss er eine riesen Wunde in den Rücken. Er schrie noch aber verstummte und ist anscheinend durch den Blutverlust gestorben. Nico tötete Seedeater mit einem Biss in den Nacken. Als es fertig war drehte es sich zu mir und ging langsam auf mich zu. Ich versuchte mich aufzurichten und habe es hinbekommen mich auf meinen Hintern zu setzen. Es saß nun auch vor mir und musterte mich. Nach kurzer Zeit sprang es auf, schnappte mich und setzte mich auf seine Rücken. Dann fing es an mit mir in den Wald zu laufen. Es machte nach einer halben Ewigkeit halt an einer mir unbekannten Stelle tief im Wald. Es setzte mich ab und holte Blätter in der Nähe eines Busches und legte sie mir auf meine verletzten Stellen. Irgendwie fühlte ich mich sicher bei Seedeater. Ich glaube ich bleibe bei ihm und helfe ihm die Tiere zu beschützen. Es wurde schon dunkel und Seedeater rollte sich um mic h zusammen und wir beide schliefen ein. Ich lebe jetzt schon seit 8 Jahren hier im Wald bei Seedeater und bestrafe diejenigen die es wagen ein Tier zu quälen oder gar zu töten. Ich bin zum Begleiter des Waldmonsters geworden und bereue es nicht. Also wage es lieber nicht ein Tier zu verletzen oder gar zu töten, es wird für dich nicht gut ausgehen und das ist keine Drohung sondern ein Versprechen. Kategorie:Kurz Kategorie:Kreaturen Kategorie:Tod Kategorie:Mord
  • 1997-11-17 Bareil aus dem Spiegeluniversum beamt auf die Station und bittet Captain Sisko um Asyl.