PropertyValue
rdfs:label
  • Der Abgesandte, Teil II
rdfs:comment
  • Sisko entdeckt ein Wurmloch und tritt in Kontakt mit dessen Bewohnern, während man auf Deep Space 9 das Verschwinden von Gul Dukat erklären muss.
  • Der Abgesandte Teil II Da durch einen Computerausfall das cardassianische Schiff an der Deep Space Nine gestrandet ist, erreichen Sisko und Dax unbehelligt den Denorius-Gürtel und machen eine sensationelle Entdeckung: Sie reisen durch eine Passage an dessen Ende sie sich plötzlich in einem Sonnensystem im Gamma-Quadranten befinden, etwa 70.000 Lichtjahre von ihrer Heimat entfernt. Anhand wissenschaftlicher Daten schlussfolgern beide, dass sie soeben das erste stabile Wurmloch entdeckt haben. Ausführlichere Infos in der Memory Alpha
dcterms:subject
weiter
  • Die Kohn-Ma
Erstaustrahlung
  • 1993-01-03
Ereignisse
ProdNr
  • 402
Kultur
Schiffe
Regie
  • David Carson
Technik
Astronomie
Drehbuch
  • Michael Piller
Institutionen
Sternzeit
  • 463791
OriginalLink
  • :en:Emissary (episode)
Sonstiges
  • 22
Nahrung
DtErstaustrahlung
  • 1994-01-28
Staffel
  • 1
Spezies
vor
  • Der Abgesandte, Teil I
dbkwik:de.memory-alpha/property/wikiPageUsesTemplate
Originaltitel
  • Emissary
dbkwik:de.startrek-nitpicker/property/wikiPageUsesTemplate
Autor
  • Rick Berman Michael Piller
Ort
Serie
  • DS9
Episode
  • 2
Person
Datum
  • 2369
Titel
  • Der Abgesandte, Teil II
Bild
  • Bajoranisches_Wurmloch.jpg
abstract
  • Sisko entdeckt ein Wurmloch und tritt in Kontakt mit dessen Bewohnern, während man auf Deep Space 9 das Verschwinden von Gul Dukat erklären muss.
  • Der Abgesandte Teil II Da durch einen Computerausfall das cardassianische Schiff an der Deep Space Nine gestrandet ist, erreichen Sisko und Dax unbehelligt den Denorius-Gürtel und machen eine sensationelle Entdeckung: Sie reisen durch eine Passage an dessen Ende sie sich plötzlich in einem Sonnensystem im Gamma-Quadranten befinden, etwa 70.000 Lichtjahre von ihrer Heimat entfernt. Anhand wissenschaftlicher Daten schlussfolgern beide, dass sie soeben das erste stabile Wurmloch entdeckt haben. Auf dem Weg zurück kommt es zu unerklärlichen Ereignissen. Der Runabout verlangsamt und kommt zum Stoppen. Sie landen offenbar und sind ratlos. Angesichts der sensorischen Daten, die außerhalb des Runabouts atembare Atmosphäre anzeigen, beschließen beide auszusteigen. Während Jadzia Dax nach Deep Space Nine zurücktransferiert wird, sieht sich Sisko in einer Umgebung gefangen, die ihm völlig fremd ist. Personen aus seinem Leben sprechen zu ihm in nicht ganz verständlichen Worten und geben sich auch nicht als diese so zu erkennen. Sisko begreift schnell diese Art der Kommunikation und beginnt mit diesen Wesen zu sprechen. Es stellt sich heraus, dass sie die Bewohner dieser Passage sind und von den Bajoranern als Propheten verehrt werden. Aber nicht nur Sisko lernt, auch diese Wesen verstehen die Existenz „unseres“ Daseins nicht und so beginnen beide voneinander zu lernen. Besonders aber ist es Sisko, der sich einer besonderen Prüfung unterzogen sieht. In dem Versuch, den Wesen die Funktionalität der Zeit begreiflich zu machen, halten sie ihm durch ihr Unverständnis vor, wieso er noch in der Vergangenheit lebe. Denn es ist die andauernde Trauer um seine verstorbene Frau, die aus ihm immer noch einen Gefangenen seiner Selbst machen. Unterdessen gelingt es den Cardassianern ihr Schiff wieder flott zu machen und nimmt Kurs auf das Wurmloch. Auch die verbliebene Besatzung von DS9 unternimmt Versuche, die Station vor das Wurmloch zu verlegen. Major Kira möchte das Anrecht der Bajoraner auf das Wurmloch unterstreichen und begibt sich mit einem weiteren Runabout zum Ort des Geschehens. Sämtlichen Warnungen zum Trotz begibt sich Gul Dukat, der Kommandeur des cardassianischen Schiffes und ehemaliger Präfekt Bajors in das Wurmloch, welches sich augenblicklich verschließt. Die „Wurmlochwesen“ empfinden das wiederholte Eindringen als aggressiven Akt und behalten sich vor, sich mit Gewalt gegen jegliche Einmischung zu wehren. Derweil nähern sich sowohl die Station als auch cardassianische Verstärkung dem Wurmloch und die Cardassianer drohen unverhohlen mit Gewalt, sollte die Besatzung der Station nicht unverzüglich zum Verbleib des anderen Schiffes Stellung beziehen, bzw. es herausgeben. Sisko kann die Wesen davon überzeugen, dass die Galaxie mit den Bewohnern so wie er sie kennt, nicht durchweg aggressiv und feindselig ist und kann die Entitäten dazu bewegen, das cardassianische Schiff wieder frei zu geben und das Wurmloch wieder zu öffnen. Während die Feindseligkeiten vor dem Wurmloch zu einem tragischen Ende finalisieren fliegt Sisko mit dem cardassianischen Schiff Dukat’s per Traktorstrahl im Schlepptau aus dem Wurmloch hinaus. Unverzüglich enden die Auseinandersetzungen und die Cardassianer gestehen in Anbetracht der sich nähernden Verstärkung der Sternenflotte das Anrecht der Bajoraner auf das Wurmloch ein und ziehen ab. Anfänglichem Unmut über seine neue Aufgabe und die eintretende Trauerbewältigung veranlassen Sisko dazu dem neuen Projekt offener gegenüberzustehen. Ausführlichere Infos in der Memory Alpha