PropertyValue
rdfs:label
  • USS Tsiolkovsky
rdfs:comment
  • thumb|Die USS Tsiolkovsky thumb|USS Tsiolkovsky wird bei der Kollision mit einem Asteroiden vernichtet Die USS Tsiolkovsky (NCC-53911) ist ein Forschungsschiff der Föderation der Oberth-Klasse, das in den 2360ern in Dienst ist. Später, als der Rote Riese explodiert, wird die Tsiolkovsky, welche von der mittlerweile antriebslosen USS Enterprise mit einem Traktorstrahl angekoppelt worden ist, als Schwungmasse zum Abstoßen benutzt und anschließend von einem heranfliegenden Trümmerstück durch eine Kollision zerstört. (TNG: )
dcterms:subject
dbkwik:de.memory-alpha/property/wikiPageUsesTemplate
abstract
  • thumb|Die USS Tsiolkovsky thumb|USS Tsiolkovsky wird bei der Kollision mit einem Asteroiden vernichtet Die USS Tsiolkovsky (NCC-53911) ist ein Forschungsschiff der Föderation der Oberth-Klasse, das in den 2360ern in Dienst ist. Als die Tsiolkovsky 2364 den Auftrag hat, den Zerfall eines Roten Riesen zu beobachten, wird die Mannschaft Opfer der Tsiolkovsky-Infektion, einer Form des Psi-2000-Virus. Nachdem die Sternenflotte den Kontakt verliert, soll die USS Enterprise-D den Verbleib des Schiffs überprüfen. Die Enterprise kann die 80 Crew-Mitglieder nur noch tot finden; einige sind erfroren, andere werden beim Heraussprengen einer Notluke in den Weltraum geblasen. Später, als der Rote Riese explodiert, wird die Tsiolkovsky, welche von der mittlerweile antriebslosen USS Enterprise mit einem Traktorstrahl angekoppelt worden ist, als Schwungmasse zum Abstoßen benutzt und anschließend von einem heranfliegenden Trümmerstück durch eine Kollision zerstört. (TNG: )