PropertyValue
rdfs:label
  • Cerebellum
rdfs:comment
  • thumb|Cerebellum im MRT-Schnittbild Das Kleinhirn, lat. Cerebellum, ist ein Teil des Hinterhirns (Metencephalon). Wie das Großhirn ist es in zwei Hemisphären geglierdert, welche bei ihm über den Pons verbunden sind. Das Kleinhirn spielt bei der zeitlichen Koordination, Planung und Wahrnehmung von Bewegungen eine Rolle und sorgt insbesondere für die Feinabstimmung von Bewegungen, etwa auch bei der Sprache. Es ist wichtig beim Erlernen automatisierter Handlungsabläufe und klassischer Konditionierungen. Das Kleinhirn ist eng verbunden mit anderen Bereichen des motorischen Systems.
dcterms:subject
dbkwik:de.drogen/property/wikiPageUsesTemplate
abstract
  • thumb|Cerebellum im MRT-Schnittbild Das Kleinhirn, lat. Cerebellum, ist ein Teil des Hinterhirns (Metencephalon). Wie das Großhirn ist es in zwei Hemisphären geglierdert, welche bei ihm über den Pons verbunden sind. Das Kleinhirn spielt bei der zeitlichen Koordination, Planung und Wahrnehmung von Bewegungen eine Rolle und sorgt insbesondere für die Feinabstimmung von Bewegungen, etwa auch bei der Sprache. Es ist wichtig beim Erlernen automatisierter Handlungsabläufe und klassischer Konditionierungen. Das Kleinhirn ist eng verbunden mit anderen Bereichen des motorischen Systems.