PropertyValue
rdfs:label
  • Druckertinte
rdfs:comment
  • [[Bild:Druckertinte.jpg|right|thumb|300px|Verschüttete Druckertinte ist es wert, darüber zu trauern. WARNUNG: Drucken Sie dieses Bild nicht aus (falls Sie nicht gerade Bill Gates, Rockefeller oder Susanne Klatten sind, oder an Ihrem Arbeitsplatz).]] Druckertinte für Tintenstrahldrucker ist nach dem Beamtenschweiß eine der teuersten und seltensten Substanzen der Welt. Sie erzielt höhere Preise als Benzin, Champagner oder das Blut von Jungfrauen. Pro Milliliter gerechnet, ist allenfalls der Samen eines Zuchtbullen noch teurer (das liegt allerdings an den Vorschriften zur Lebensmittelkontrolle). Druckertinte ist ein unverzichtbarer Rohstoff für jeden, der seine E-Mails, Word-Texte und Kinderpornos ausdrucken möchte - die Hersteller beharren allerdings auf der Behauptung, der hohe Preis sei du
dcterms:subject
dbkwik:de.uncyclopedia/property/wikiPageUsesTemplate
abstract
  • [[Bild:Druckertinte.jpg|right|thumb|300px|Verschüttete Druckertinte ist es wert, darüber zu trauern. WARNUNG: Drucken Sie dieses Bild nicht aus (falls Sie nicht gerade Bill Gates, Rockefeller oder Susanne Klatten sind, oder an Ihrem Arbeitsplatz).]] Druckertinte für Tintenstrahldrucker ist nach dem Beamtenschweiß eine der teuersten und seltensten Substanzen der Welt. Sie erzielt höhere Preise als Benzin, Champagner oder das Blut von Jungfrauen. Pro Milliliter gerechnet, ist allenfalls der Samen eines Zuchtbullen noch teurer (das liegt allerdings an den Vorschriften zur Lebensmittelkontrolle). Druckertinte ist ein unverzichtbarer Rohstoff für jeden, der seine E-Mails, Word-Texte und Kinderpornos ausdrucken möchte - die Hersteller beharren allerdings auf der Behauptung, der hohe Preis sei durch die Komplexität des Herstellungsprozesses, die Seltenheit der erlesenen Zutaten und die enormen Sicherheitsvorkehrungen gerechtfertigt. Die Anschaffung von ausreichend Druckerpatronen zum Ausdruck eines Albums mit Kinderfotos hat schon manch eine Familie in den Ruin getrieben. Eltern sind oft gezwungen, eine zusätzliche Hypothek auf ihr Haus aufzunehmen oder eines ihrer älteren (und daher nicht mehr so niedlichen) Kinder in die Sklaverei zu verkaufen, um sich eine solche Extravaganz leisten zu können. Wilde Spekulationen mit Druckertintenaktien werden inzwischen auch für die weltweite Finanzkrise mitverantwortlich gemacht.