PropertyValue
rdfs:label
  • GEZ
rdfs:comment
  • Die GEZ (Kurzform für: Gelde-Einetreibune-Zindicatione) ist eine kriminelle Vereinigung, welche sich vorallem im Großraum Deutschland betätigt. Ihr Hauptgeschäftsfeld ist die Schutzgelderpressung.
  • GEZ ist die Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten mit Sitz in Köln. Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten garantieren in besonderer Weise die Unabhängigkeit der Berichterstattung. Die Rundfunkgebühr ist die vorrangige Finanzierungsquelle des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, da sie eine Gewähr für die Unabhängigkeit von Einschaltquoten und Geldgebern bietet. Die GEZ hat die Aufgabe, diese Gebühren in Höhe von 17,03 Euro für Radio und Fernsehen einzuziehen.
  • Gebührendeinziehungszentrale. Treibt in Deutschland zwangsweise den Energieausgleich für das konsumieren öffentlich-rechtlicher Sender mit großer Programmvielfalt ein. Die GEZ ist jedoch nicht für ausländische private spirituelle Füllesender, wie Kanal Telemedial zuständig.
  • An- und Ummeldeformulare für die GEZ und weitere Informationen sind auf zu finden. Es gibt die unterschiedlichsten Postings zu dem Thema Befreiung von den GEZ-Gebühren. Die schnellste Hilfe findet man sicherlich in der Broschüre zu diesem Thema, die beim AStA der RWTH in der Turmstraße 3 erhältlich ist. Beratungszeiten für Soziales und Wohnen: Mittwochs und Freitags jeweils 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Die GEZ-Befreiung war zu beantragen beim Sozialamt am Bahnhofsplatz. Seit neuestem muss man das Befreiungsformular direkt an die GEZ schicken. Achtung: Die Befreiung ist nicht Rückwirkend möglich!
  • Die Gebühreneintreibzentrale für TV, Autoradio und privaten Onlineverkehr (GEZTAPO oder einfach GEZ, ursprünglich auch GEiZ, aus Wirtschaftlichkeitserwägungen wurde aber entschieden das i einzusparen) ist eine Organisation, die im Auftrag der Bundesschuldenverwaltung als Inkassounternehmen auftritt. Ziel ist es, die öffentlich-rechtliche Gebührenpflicht auf möglichst viele Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens auszudehnen.
owl:sameAs
dcterms:subject
dbkwik:de.uncyclopedia/property/wikiPageUsesTemplate
abstract
  • An- und Ummeldeformulare für die GEZ und weitere Informationen sind auf zu finden. Es gibt die unterschiedlichsten Postings zu dem Thema Befreiung von den GEZ-Gebühren. Die schnellste Hilfe findet man sicherlich in der Broschüre zu diesem Thema, die beim AStA der RWTH in der Turmstraße 3 erhältlich ist. Beratungszeiten für Soziales und Wohnen: Mittwochs und Freitags jeweils 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Die GEZ-Befreiung war zu beantragen beim Sozialamt am Bahnhofsplatz. Seit neuestem muss man das Befreiungsformular direkt an die GEZ schicken. Für Studenten reicht zur Befreiung z.B. das Einsenden einer beglaubigten Kopie des BAföG-Bescheids zusammen mit dem Antrag auf Befreiung. Achtung: Die Befreiung ist nicht Rückwirkend möglich!
  • Die GEZ (Kurzform für: Gelde-Einetreibune-Zindicatione) ist eine kriminelle Vereinigung, welche sich vorallem im Großraum Deutschland betätigt. Ihr Hauptgeschäftsfeld ist die Schutzgelderpressung.
  • GEZ ist die Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten mit Sitz in Köln. Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten garantieren in besonderer Weise die Unabhängigkeit der Berichterstattung. Die Rundfunkgebühr ist die vorrangige Finanzierungsquelle des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, da sie eine Gewähr für die Unabhängigkeit von Einschaltquoten und Geldgebern bietet. Die GEZ hat die Aufgabe, diese Gebühren in Höhe von 17,03 Euro für Radio und Fernsehen einzuziehen.
  • Gebührendeinziehungszentrale. Treibt in Deutschland zwangsweise den Energieausgleich für das konsumieren öffentlich-rechtlicher Sender mit großer Programmvielfalt ein. Die GEZ ist jedoch nicht für ausländische private spirituelle Füllesender, wie Kanal Telemedial zuständig.
  • Die Gebühreneintreibzentrale für TV, Autoradio und privaten Onlineverkehr (GEZTAPO oder einfach GEZ, ursprünglich auch GEiZ, aus Wirtschaftlichkeitserwägungen wurde aber entschieden das i einzusparen) ist eine Organisation, die im Auftrag der Bundesschuldenverwaltung als Inkassounternehmen auftritt. Ziel ist es, die öffentlich-rechtliche Gebührenpflicht auf möglichst viele Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens auszudehnen. Traditionell werden Rundfunkgebühren auf Radios, Fernseher und Arschfaxe erhoben. In den letzten Jahren ist die GEZ jedoch dazu übergegangen, auch auf den Besitz aller möglichen anderen Geräte Rundfunkgebühren einzutreiben, die im Verdacht stehen etwas mit Vergnügen zu tun zu haben.